Tag Archives: Australien

Visum Australien – eingeschränkte Verfügbarkeit bestimmter Visum-Klassen

Für viele Berufsbilder, welche grundsätzlich für arbeitgebergesponserte Visum-Klassen wie das 457-Visum und das ENS-Visum infrage kommen, gelten seit kurzem neue Bedingungen, welche von Arbeitgebern und Visum-Antragsstellern berücksichtigt werden müssen.

Berufsbilder welche generell für arbeitgebergesponserte Visum-Klassen infrage kommen sind demnach nicht für den Visum-Antrag zugelassen, wenn je nach Berufsbild verschiedene Bedingungen zutreffen.

Australien hat somit erstmals eine “Negierung” im Bereich der australischen Visum-Gesetzgebung eingeführt.

Den ganzen Artikel und eine Liste der betroffenen Berufsbilder finden Sie in unserer Visum Australien News Section.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Visum-Optionen für Australien finden Sie unter hier: Visum Australien

Advertisements

Business Visum oder Arbeits-Visum im Rahmen eines 457 Sponsorships

Als anerkannter Business Sponsor für das Visum der subclass 457, müssen Arbeitgeber vielfältige Verpflichtungen beachten. Die Verpflichtungen gelten generell solange, wie Arbeitnehmer des Unternehmens mit dem 457 Visum gesponsert werden und in manchen Fällen auch über die gesamte Gültigkeitsdauer des Standard Business Sponsorship.

Die Sponsorship-Verpflichtungen sollen eine Ausbeutung von Arbeitnehmern verhindern und sicherstellen, dass die Arbeitsbedingungen australischen Standards entsprechen und somit auch auf australische Arbeitnehmer in vergleichbaren Positionen zutreffen würden.

Weitere Details finden Sie ins unserem Bereich Visum Australien News

Visum Australien: Bitte kontaktieren Sie unsere erfahrenen Teams in Sydney und Düsseldorf für Ihre Fragen!

Visum Australien: Berufsobergrenzen für 2017-18 veröffentlicht

Das australische Department of Immigration and Border Protection hat kürzlich aktuelle Zahlen zu den Berufsobergrenzen für 2017-18 veröffentlicht. Die Berufsobergrenzen limitieren die jährliche Anzahl an Einladungen für Visum-Anträge durch das SkillSelect System und werden jährlich im Rahmen des australischen Haushalts festgelegt.

Berufsobergrenzen betreffen folgende Visum-Klassen:

  • Skilled independent Visum
  • Skilled regional sponsored Visum
  • Skilled or business state or territory sponsored Visum

Die aktuellen Zahlen finden Sie hier: Visum Australien News

Visum Australien: Für eine Auswertung Ihrer persönlichen Visum-Optionen stehen wir gerne zur Verfügung.

Tolle Möglichkeiten für Familienunternehmer, Selbstständige und Freiberufler

Der „branch out“ als Eintrittskarte nach Australien

Australien erfährt seit über 20 Jahren ein nahezu kontinuierliches wirtschaftliches Wachstum. Die stabile und gleichzeitig flexible australische Wirtschaft bietet erfolgsversprechende Möglichkeiten für ausländische Entrepreneure und Unternehmen, welche ihre Geschäftsaktivitäten nach Down Under ausweiten möchten. Gleichzeitig verfolgt die australische Regierung im verstärktem Maße das Ziel, Investitionen aus Übersee nach Australien zu locken.

Um dieses Ziel zu erreichen spricht Australien auch ganz bewusst und in verstärktem Maße deutsche und europäische Familienunternehmen an, eine zusätzliche Niederlassung zur Weiterentwicklung der australischen Wirtschaft Down Under zu etablieren. Mit diesem als „branch out“ bezeichneten Weg bietet das australische Einwanderungsrecht Familienunternehmern, Selbstständigen und Freiberuflern vergleichsweise einfache Möglichkeiten, Zugang zum Permanent Residency Status zu erlangen. Es besteht außerdem die Aussicht auf die doppelte Staatsbürgerschaft mit all ihren Vorteilen, wie zum Beispiel vollen Rechten innerhalb des australischen Sozialversicherungssystems.

Der Vorteil eines „branch out“ liegt weiterhin darin, dass für diese Visumklasse keine Altersgrenzen vorgeschrieben sind und Englischkenntnisse nur minimal vorhanden sein müssen. Zudem sind mit der Vergabe des Arbeitsvisums erst einmal keine Verpflichtungen in Australien verbunden. Der existierende Betrieb in Deutschland kann uneingeschränkt bestehen bleiben und weitergeführt werden. Es gibt somit auch keine Aufenthaltspflicht in Australien. Demnach bietet dieser Weg Auswanderungswilligen die Möglichkeit Australien eingehend kennen zu lernen und sich dort einen Residency Status aufzubauen, ohne die Brücken nach Deutschland komplett abbrechen zu müssen.

Weitere Informationen zum branch out finden Sie hier: Visum Australien News

Wir beraten Sie gerne zum Thema: Visum Australien

Auswandern als CEO – das 457 Visum in Australien bringt gute Nachrichten für CEOs

Gute Aussichten für CEOs, die das Ziel einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung für Australien verfolgen.

Am 19. April 2017 hat die australische Regierung umfassende Änderungen bezüglich des Visum der Subclass 457 veröffentlicht. Diese Änderungen haben nicht nur einen direkten Einfluss auf die Visum-Antragssteller und deren Arbeitgeber, sondern auch auf andere australische Visum-Klassen, wobei insbesondere das permanente Employer Nomination Scheme Visum der Subclass 186 hervorzuheben ist.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik: Visum Australien News.

Visum Australien: Kontaktieren Sie unser erfahrenes Team in Düsseldorf.

 

Neue Bestimmungen für das Business Talent Visum Australien

Immobilienentwicklung und das Business Talent Visum Australien

Das australische Department of Immigration und Border Protection (DIBP) hat kürzlich neue Bestimmungen für das Business Talent Visum (subclass 132) veröffentlicht, welche Aktivitäten der Immobilienentwicklung unter dem Significant Business History Stream betreffen.

Der Significant Business History Stream des Business Talent Visum ist speziell für vermögende Privatpersonen unter 55 Jahren geeignet, welche über einen unternehmerischen Hintergrund verfügen und planen, sich dauerhaft in Australien niederzulassen um ein Unternehmen zu gründen, welches für Australien von außergewöhnlichem wirtschaftlichen Nutzen ist.

Mehr erfahren Sie in unserer Kategorie Visum Australien News.

Visum Australien: Unsere Experten in Düsseldorf und Sydney unterstützen Sie gerne bei Ihren Visum-Fragen.